Ausbildung ( K to 12 PLUS Project)

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt die Deutsch-Philippinische Industrie- und Handelskammer die K to 12 PLUS Reformen in den Philippinen, in dem sie das deutsche Modell dualer beruflicher Ausbildung im Land bekannt macht. Dabei kooperiert die AHK mit einer Vielzahl öffentlicher und privater Partner vor Ort.

Um ein starker Wettbewerber in der dynamischen ASEAN-Region zu sein, benötigt die philippinische Wirtschaft qualifizierte Arbeitskräfte. Darum unterstützt die AHK Philippinen die Förderung und gezielte Ausbildung von Jugendlichen.

Die duale Ausbildung ist die häufigste Form der Berufsbildung in Deutschland. Ihr Kernkonzept ist die parallele Durchführung des Trainings in zwei Lernorten: Unternehmen versorgen die Auszubildenden mit den praktischen Fertigkeiten, während die Berufsschulen die theoretischen Kenntnisse vermitteln.

Als Teil des K to 12 Project bringt die AHK Philippinen ausgewählte Berufsschulen im Land mit deutschen und philippinischen Unternehmen zusammen, um maßgeschneiderte Ausbildungsprogramme zu entwickeln. So hilft die Kammer, die Industrievor Ort mit qualifizierten Arbeitskräften zu versorgen und gleichzeitig der philippinischen Jugend neue berufliche Perspektiven zu geben.

Die Bildungsbroschüre 2016/2017 gibt einen Überblick existierender Ausbildungsprogramme mit deutschen Partnern in den Philippinen.

Mehr Informationen: http://philippinen.ahk.de/dual-training/